STARFORT -:- Greentech
STARFORT
Mahr 112/a
I-39042 BRIXEN
Tel. (0039) 0472 835 776
E-Mail: info@starfort.net

Hydraulische Pressen speziell für Kunst- und damaszener Messerschmiede.

 Unser Angebot reicht von 20 t bis 100 t Freiformschmiedepressen.

 Im Bild unsere 20 t Presse. Presse ging an einem italienischen privaten Messerschmied, und das hat seine Besonderheit. In Italien gibt es den begünstigten sozialen Lichtstrom bis 3 kW. Also kam als Antrieb nur ein Hochdruckreiniger mit 3 KW Anschlussleistung in Frage. Gewählt wurde der Hochdruckreiniger von Annovi &  Reverberi Modell 5 Series 591 mit 3 kW; 180 bar  und 10 l/ min Förderleistung. Damit kommt die Presse auf 18 t und die Pressgeschwindigkeit  ist 1,5 cm /sec.

Was noch unsere Pressen von den ölhydraulischen unterscheidet.

Werkstattpressen dienen vorwiegend zum Aus- und Einpressen von Lagern, Bolzen und Buchsen. Da drückt die Kolbenstange direkt auf genannte Teile. Der Kraftbelastung ist senkrecht und nicht seitlich und dafür reicht die Kolbenstangenführung am Ausgang des Zylinders. Gegen ein Verdrehen der Kolbenstange braucht es keine Absicherung. Bei einer   Schmiedepressen sollte auch eine seitliche Belastung möglich sein und das bieten unsere Pressen. Bei unser Schmiedepressen ist die Kolbenstange am Zylinderausgang nicht gelagert, kann also taumeln. Die Führung erfolgt an den verchromten Wellen mit 40 mm Durchmesser. Wir haben dadurch eine Dreipunktführung und auch wenn sich Schmiedepresse windet und verdreht wird das schadlos abgefangen. Im Bild reichen die Presswerkzeuge außerhalb des Pressraumes und biegen einen Flachstahl. Dank der Servosteuerung, einmalig bei Schmiedepressen, können Stähle auf Sicht und mit Gefühl gebogen werden.

 

Bei allen unseren Pressen erfolgt die Servosteuerung mit Fußpedal. 

Private und Hobbymesserschmiede haben vorwiegend kleine Räumlichkeiten zur Verfügung. Im vorhin gezeigten Bild haben Sie einen Größenvergleich zum Hochdruckreiniger. Die Presse allein wiegt nur 140 kg.

Warum wir mit unseren klarwasserhydraulischen Pressen den Markt der Kunst- und Messerschmiede anpeilen.

Kunst und Messerschmiede brauchen neben hoher Presskraft auch höhere Pressgeschwindigkeit damit der Stahl noch geformt werden kann bevor er abkühlt. Der Markt für Werkstattpressen wird mit einer Vielzahl von Modellen beglückt, gemeinsam ist allen Modellen die geringe Motorleistung. Bei wenigen kW kann man nicht beides haben, also Presskraft und Arbeitsgeschwindigkeit. Zudem ist das Hydraulikaggregat fest mit dem Ölbehälter und den Ventilen fest auf die Presse montiert. Man muss schon vom Fach sein um so eine Presse auf mehr Leistung um zu bauen. Während  also bei handelsüblichen Pressen Sie die Leistung hinnehmen müssen für die sich der Hersteller entschieden hat, entscheiden Sie durch die Wahl des entsprechenden Hochdruckreinigers welche Leistung die Presse haben soll.

Weiterer Vorteil wenn der Antrieb ein Hochdruckreiniger ist.

Ist mit einem Hochdruckreiniger die Arbeitsgeschwindigkeit nicht ausreichend, dann kann man eine zweiten Hochdruckreiniger parallel schalten. So verdoppelt sich die Pressgeschwindigkeit, Presskraft bleibt gleich. Will der Kunde beides, also hohe Presskraft und hohe Pressgeschwindigkeit dann muss der Hochdruckreiniger entsprechenden Anschlusswert haben. Nehmen wir an es sind 10 kW erforderlich. Da ist es preiswerter zwei Hochdruckreiniger mit jeweils 5 kW parallel zuschalten. Hochdruckreiniger bis 5 kW sind Massenware und so kosten zwei Hochdruckreiniger wesentlich weiniger als ein Industriehochdruckreiniger mit 10 kW Anschlusswert.

Nun ist es so das nicht immer ein Anschlusswert von 10kW zur Verfügung steht. Da bietet sich die Lösung mit einem Benzinhochdruckreiniger mit 10 kW. Benzinhochdruckreiniger werden mit 10 m und mehr Druckschlauch ausgeliefert und so kann der Hochdruckreiniger außerhalb der  Werkstatt im Freien laufen. Ein Benzinhochdruckreiniger mit genannter Leistung kostet zudem weniger als zwei Hochdruckeiniger gleicher Leistung.

 

 

Klarwasserhydraulik macht eine Presse wesentlich einfacher.

Ölhydraulische Pressen haben einen doppeltwirkenden Zylinder also für das Vor und Zurück.  Unsere Pressen begnügen sich mit einem einfachwirkenden Zylinder, der Rückhub erfolgt dank der Dünnflüssigkeit des Wassers durch Elastikelemente und eine Saugdüse auch Venturidüse genannt.

Nachdem der Zylinder einfachwirkend ist, ist die Zulaufleitung auch gleichzeitig die Rücklaufleitung. 

Im Bild zeigt der Pfeil den Zulauf vom Hochdruckreiniger zur Saugdüse und von dort direkt in das Zweiwegeventil das über ein Fußpedal betätigt wird. Ist das Ventilgeschlossen dann staut sich das Presswasser in der Saugdüse und diese funktioniert nicht mehr. Zwangsweise fließt das Wasser in die im Bild senkrecht steigende Leitung zum Zylinder. Ist das Zweiwegeventil offen dann nimmt die Saugdüse wieder seine Funktion auf und saugt das Wasser aus dem Zylinder retour.

Genannte Lösung mit Saugventil ist nicht der einzige Grund warum die Ölhydraulik preislich gegenüber der Klarwasserhydraulik keine Chance hat.

Ölhydraulik braucht einen Vorratsbehälter aus Stahl, wir begnügen uns mit einem Behälter aus Kunststoff aus dem Baumarkt. Zusätzlich braucht die Ölhydraulik Feinfilter denn die Zahnradpumpe hat immer einen metallischen Abrieb. Hochdruckreiniger haben Kolbenpumpen und diese haben keinen Abrieb. Auch wenn dem so wäre. Metallteile schweben im Wasser nicht sondern sinken sofort zu Boden.

Auf Grund der Dünnflüssigkeit des Wassers begnügen sich Leitungen und Ventile mit kleineren Querschnitten und sind deshalb dünner und kleiner und kosten deshalb auch weniger.

Etwas Technik , unsere Möglichkeit und unsere Grenzen:

Wie sich auf Grund der verfügbaren kW die zur gewählten Presskraft sich ergebende Pressgeschwindigkeit ableiten lässt. Gehen wir vom Hochdruckreiniger aus dem Hause Comet Type K 250 mit 5 kW Anschlusswert, 210 bar und 12 l/min Förderleistung aus, dann ergibt sich bei einer Presskraft von 10 t eine Pressgeschwindigkeit von 3,6 cm/sec.  Also bei 20 t reduziert sich die Pressgeschwindigkeit auf 1,8 cm /sec. Bei 50 t sind es dann nur mehr 7,2 mm/ sec. Diese theoretischen Werte dürften sich um c.a, 5 % reduzieren da der Hochdruckreiniger das Wasser aus dem Behälter saugen muss.

Erhöhen Sie eingebrachte Energie von 5 auf 10 kW durch Parallelschaltung eines zweiten Hochdruckreinigers mit 5 kW, dann verdoppeln sich auch die Pressgeschwindigkeiten. Hochdruckreiniger in Reihe zu schalten ist um den Druck zu verdoppeln ist nicht möglich. Einen zweiten dazu zugesellen kostet immer noch weniger als einer mit 10 kW. Hochdruckreiniger bis 5 kW werden kostengünstig in großer Serie produziert

 

Auf Grund unser lagernden rostfreien Inles für die Zylinder sind mit genanntem Hochdruckreiniger folgende Tonnenleistungen möglich, andere Hochdruckreiniger geben natürlich andere Werte.

Inles mit 118 mm Innendurchmesser ergibt eine Wirkfläche von 109 cm². Presskraft ist dann knapp 23 t. Presse mit diesem Inles bieten wir zur Sicherheit als 20 t Presse an Pressraumbreiten der 20 t Presse ist 15 cm, Tiefe 10 cm. Höhe = 30 cm; Zylinderhub = 23 cm

Inles mit 148 mm Innendurchmesser ergibt eine Wirkfläche von 172 cm². Presskraft ist dann knapp 36 t. Presse mit diesem Inles bieten wir zur Sicherheit als 32 t Presse an Pressraumbreiten der 32 t Presse ist 18 cm, Tiefe 12 cm. Höhe = 30 cm; Zylinderhub = 22 cm

Inles mit 200 mm Innendurchmesser ergibt eine Wirkfläche von 314 cm². Presskraft ist dann knapp 66 t. Presse mit diesem Inles bieten wir zur Sicherheit als 60 t Presse an Pressraumbreiten der 60 t Presse ist 25 cm, Tiefe 15 cm. Höhe = 30 cm; Zylinderhub = 21cm

Inles mit 250 mm Innendurchmesser ergibt eine Wirkfläche von 490 cm². Presskraft ist dann knapp 103 t. Presse mit diesem Inles bieten wir zur Sicherheit als 90 t Presse an. Pressraumbreiten der 90 t Presse ist 30 cm, Tiefe 18 cm. Höhe = 30 cm; Zylinderhub = 20 cm

Preise.

Wir sind ein kleiner Maschinebaubetrieb und fertigen nur auf Bestellung. So können wir immer auf Wünsche unserer Kunden eingehen. Bei Anfragen für Schmiedepressen  benötigen wir die gewünschten Tonnen, die geringst zulässige Pressgeschwindigkeit und  wieviel kW zur Verfügung stehen.

Auch wenn es Pressen sind die nicht Standard  sind. Anzahlungen sind bei uns unüblich. Bezahlung erst bei Versand- oder Abholbereitschaft.